BGD - Bund für Gesamtdeutschland

BGD — Unsere Deutsche Heimat

Nr.62 (4. Quartal 2002)

Auszug


Nie mehr eine eigenständige Politik

USA erteilen Schröder einen scharfen Verweis

BRD-Kanzler und Wahlkämpfer Schröder reagierte schnell und entschlossen auf die Meldungen der Meinungsforschungs-Institute: Die meldeten Anfang August 2002, daß mehr als 65 Prozent der Deutschen eine Teilnahme der Bundesrepublik an dem von US-Präsident Bush geplanten Irak-Krieg ablehnen.

Von einem Tag auf den anderen wechselte Schröder daraufhin von der Beschwörung der „uneingeschränkten Solidarität“ zu einer strikten Ablehnung einer deutschen Beteiligung an einer Militäraktion gegen den Irak, die er wahlwirksam als „Abenteuer“ bezeichnete.

Die Antwort der USA auf diese Unbotmäßigkeit erfolgte sofort. Hier die Übersetzung des Berichtes der International Herald Tribune vom 17./18.08.2002:

Die Ziele der (Um)erziehung und Unterwerfung der Deutschen wurden 1945 in einer US-Directive festgelegt. Nach Erteilung von Zeitungs-Lizenzen und nach Gründung der BRD übernahmen bundesdeutsche Regierungen und Medien die Aufgabe der dort erläuterten Erziehung bekannt als „Re-education“. Zeigt Schröders (und nun auch Stoibers) „Ohne uns“, daß diese Umerziehung gescheitert ist? Keine Sorge, alles nur Wahlkampf!

Otto May, Ostpreuße

UDH Nr. 62

Sprung zur Indexseite Sprung zur Seitenübersicht