BGD - Bund für Gesamtdeutschland

BGD — Unsere Deutsche Heimat Nr.77 (2. Quartal 2006)

Führungswechsel an der FED in den USA

2006

Die FED ist die Federal Reserve Board — amerikanische private Notenbank mit dem Recht, Zinshöhe festzulegen, $$ zu drucken und dem Monopol, Kredite an die US-Regierungen zu geben!

Der alte Chef:
Am 31.01.2006 trat Alan Greenspan als Chef der FED aus Altersgründen zurück. Er hatte 18 Jahre dieses wichtige Amt inne, wobei es ihm gelang, den GAU im weltweiten Dollarmarkt zu verhindern.

Der neue Chef:
An Greenspans Stelle tritt Ben Bernanke, ein Professor der Wirtschaftswissenschaften, Präsidentenberater und ehemaliger Leiter einer der zwölf amerikanischen Regionalbanken, die der FED unmittelbar nachgeordnet sind.

Bernanke tritt ein schweres Amt an, denn Greenspan erhöhte in Amerika und weltweit die Dollarmenge derart, daß schon längst ein vernünftiges Maß zwischen US-Wirtschaftskraft und Geldmenge verlorengegangen ist. Dazu kommt die außerordentlich hohe Staatsverschuldung der USA, wodurch die hohen Zinszahlungen jeden Haushalt schwerstens belasten. (In die gleiche Falle tappten auch die in der BRD mit Blindheit geschlagenen Finanzminister!) Die Folgen dieser katastrophalen Eckdaten sind selbstverständlich ein sinkender $-Kurs und ansteigende Inflation. Ein weiterer zuverlässiger Indikator für falsche Wirtschafts- und Finanzpolitik war stets der Goldpreis. Dieser stieg in den vergangenen zehn Jahren unablässig in die Höhe! Diese insgesamt ungünstige Lage kann selbst durch die immensen Rüstungsaufträge der amerikanischen Regierung nur unzureichend kaschiert werden.

Sollte nun Bernanke scheitern, hätte das mit Sicherheit globale Auswirkungen, weil etwa 75% aller Devisenbestände durch Dollars gehalten werden. Deshalb muß man, kurzfristig gesehen, dem neuen Herrn des Dollars schon Glück und Erfolg wünschen. Längerfristig böten volkseigene Währungen mehr Sicherheit als solch gefährliche Papierwährungen (fiat money), wie dargestellt durch Dollar und EURO!

Siegfried Neubacher


[Wikipedia → Ben Shalom Bernanke]


UDH Nr. 77

Sprung zur Indexseite Sprung zur Seitenübersicht     Sprung zum Briefformular