Mai 09 2017

Geld – ein Rückblick

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 16:37


Menschen als gläubige Wesen schweifen gerne in die Ferne als auf dem Boden der Realitäten zu bleiben. Freund Kablitz hat es in seinem Kommentar zu: – Staaten drucken es. Banken verleihen es. Doch was ist Geld? – :einfach auf den Punkt gebracht.

    1. kommt der schaffende Mensch. Mit seiner Hände Arbeit unter Hilfe seines Gehirnes schafft er Werte. Ob der Mensch Kieselsteinen als Wert akzeptiert um sein Erschaffendes dem Nachbarn zu überlassen, oder den von Ihn erlegten Hasen, oder Gold unterscheidet sich nur durch den Verbreitungs- und Anerkennungsbereich für diese Gegenstände.

    2. Wer die Zeit von Kriegsende 1945 bis zur Währungsreform und Einführung der DM als bewusst Lebender, besser Überlebender bewusst erlebt hat, kann meine Ausführungen aus eigenem erleben nachvollziehen.

    3. Wer etwas zum Tausch anzubieten hatte, die Äpfel von seinem Baum, den selbst gebrannten Schnaps usw. konnte andere Gegenstände die er gerne, oder auch zum Überleben brauchte, erwerben. Wer keinerlei Werte hatte konnte seine Arbeitskraft anbieten. Ruinen einreißen und die Steine „verkaufen“.

    4. Viele Menschen, die keinerlei anzubieten hatten, verhungerten im wahrsten Sinne des Wortes.

    5. Gewinner waren damals und sind es heute diese „Menschen“ die es als „Ihre“ Lebensaufgabe ansehen am Fleiß und an der Not anderer Menschen „Ihren“ Reichtum zu mehren.

    6. Trauerspiel letzter Akt. Die Raffies dieser Welt sitzen gleichzeitig an den Hebeln der Macht.

    7. Revolutionen, ob die Französische oder der UdSSR änderten diese Realitäten für einen Wimpernschlag der Geschichte

      Uns bleibt die Hoffnung, aus dem einfachen Grunde weil die Hoffnung zuletzt stirbt, dass uns Menschen es gelingen wird unsere angeborene Gier, der ebenfalls uns Menschen mitgegebenen Vernunft unterzuordnen.

9. Ob die zur Zeit in der BRD herrschende politische und wirtschaftliches Machtkonsortium, wie z.B. Merkel, Schulz und weitere die Kraft aufbringen könnten Einsicht vor Machterhaltung walten zu lassen ist mehr als fraglich.

Schlagwörter: , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment. Login now.