Jun 21 2017

Wen spaltet ein Integrationsgesetz ?

Category: Familie,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:14

Es würde in jedem Falle die Gaukler-Zeit beenden. Weil die veröffentlichte Meinung in der Bundesrepublik Deutschland, von einer Interessen-Klicke gelenkt, den Menschen im Lande nicht mehr unbehelligt Märchen auftischen könnte..
Deutschland ist ein Einwanderungsland kontra Deutschland ist keine Einwanderungsland. Ein verhängnisvolles Spiel von Spekulanten.Wobei Regierungsmitglieder wie Merkel, Schulz usw.Ihren Anteil an diesem Verrat zu verantworten haben.
Staatsbürger haben das Recht zu entscheiden. Ansonsten sollten wir uns von dem Anspruch ein demokratischer Rechtsstaat zu sein sehr schnell verabschieden! Auch der Papierform einer Demokratie muss schnellstens ein Riegel vorgeschoben werden.
Welches Gewicht hat unsere Stimme noch, wenn eine psychologisch begleitete, mit unbeschränkten Finanzmitteln aus-gestatte Propaganda-Welle unsere Entscheidungen mit einem Trommelfeuer begleitet. Uns Bürgern nicht die Ruhe gelassen wird, aus unserem innersten heraus unsere Entscheidungen treffen zu können.
Der größte Betrug an uns Wählern vollzieht sich seit Jahrzehnten bereits indem durch die veröffentlichte Meinung suggeriert wird – in der Bundesrepublik Deutschland hätte ein Einwanderungsgesetz in Form einer vorauseilenden Praxis bereits Gesetzeskraft.
Als ginge es nur noch darum die zusammenmischten Begriffe Flüchtling und Emigrant zu entwirren.
Nein und nochmals Nein. Die Entscheidung ob die Bundesrepublik Deutschland ein Einwanderungsland wird, oder nicht, liegt nicht in der auf Zeit geliehenen Hoheit eines Parlamentes!
Die Hoheit liegt bei uns Staatsbürgern. Und wir Staatsbürger, bedingt durch die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts zum 1. Januar 2000 – wobei das bisherige ausschließliche Abstammungsprinzip ergänzt wurde das Geburtsortsprinzip! (der Begriff „ergänzt“ ist eine Mogelpackung.) wird der Tod unseres deutschen Volkes eingeleitet. Denn – durch die Gestaltung der Lebensumstände für die autochthonen Deutsche – Mann, Frau, Kind und Maus müssen zum Lebensunterhalt beitragen um überleben zu können – bleibt kaum noch Zeit Kinder zu gebären und dann auch noch aufzuziehen. Die ins Land einströmenden Bürger aus anderen Staaten mit ihrer Lebensweise zeugen sehr viele Kinder. Diese Gesetzesänderung vom Abstammungsprinzip zum Geburtsortsprinzip bewirkt in diesem Zusammengenhang eine unumkehrbare Eroberung unserer deutschen Heimat
Diese Zahl der Emigrierenden bewirken eine Übernahme der autochthonen Deutschen durch die Emigranten, Aufnahme für die Bundesrepublik Deutschland maximal 200 000. Aufnahmen darüber bedeuten Völkermord.
Eine völlige Abschottung gegen den Zuzug Fremder ist unvernünftig. Er sollte sinnvollerweise durch Auswahl unter den Auswanderungswilligen nach Eignung, Leistung und Bedarf nach den Vorstellungen des Aufnahmestaates geschehen.
Eine Integration ist nur möglich, wenn das Zahlenverhältnis von Aufnehmenden (Integranten) zu Aufzunehmenden (Integranden) größer ist als etwa 20 zu 1, denn bei jedem Zusammensein mit anderen geht von ihnen ein an ihr Wesen angleichender Einfluss aus, dem man sich nur durch räumliche Trennung entziehen kann. Damit also die deutsche Leitkultur bei der Integration obsiegt, müssen immer >20 deutsche Leitkulturträger für einen Fremdkulturträger bereitstehen, damit er weiß, an wen er sich anpassen muss. Andernfalls erfolgt eine Integration Deutscher in die Fremdkultur.
Die Vorstellungen der VN, s. Leserbrief, sind richtig und sollten beachtet werden
Aus ihnen ergibt sich bei z.Z. 20 Mio. Flüchtlingen und 7,4 Mia. Weltbevölkerung eine Aufnahmeobergrenze i.H.v. 0,25% der einheimischen Bevölkerung jedes VN-Mitglieds, für die BRD also einmalig 200.000

Schlagwörter: , ,


Mai 22 2017

Vierte industrielle Revolution

Category: Familie,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 02:26

Seegen und Fluch des technischen Fortschritts hat bei allen Stufen bis zu 4.0 in Lebensgewohnheiten der Menschheit eingegriffen. Eine Balance zwischen Wirtschaft und Staat sorgte, ob im Kapitalismus oder im Kommunismus, für eine Anpassung an wirtschaftliche Veränderungen.

Mit 4.0 wird zum ersten mal die Büchse der Pandora geöffnet. Der Grundsatz, die politische Klasse ist ausführendes Organ für den Staatsbürger, wurde bisher von der Politik oft ins Gegenteil verkehrt. Lediglich, wenn Wahlen anstehen wird die Souveränität des Staatsbürgers anerkannt.

Die Frage wird sich stellen, ob die Souveränität des Staatsbürgers bei der letzten Stufe von 4.0 noch ausreichen wird. Wenn Maschinen Maschinen erzeugen, wird dies das Ende der Menschheit einleiten?

Wir Staatsbürger alleine haben es als Souverän in der Hand die Wirtschaft und die Politik in ihre Schranken zu weisen.

Schlagwörter: , ,


Mai 11 2017

Warum können andere Staaten ihre Bevölkerung schützen?

Category: Familie,Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:29

Aus der Im Netz verbreitet Nachricht: „Australien schiebt Muslime die nach der Scharia leben wollen ab“ ist ersichtlich, dass es möglich ist Bürger der eigenen Nation zu schützen.

Warum geschieht dies in der Bundesrepublik Deutschland nicht? Wurden bereits bei Gründung der Bundesrepublik Deutschland die Weichen für ein wehrunfähiges Deutschland gestellt? Die Abgrenzung zwischen den Besatzungszonen spiegelte bereits Weltanschauungen , wieder. – von „Proletarier aller Länder vereinigt „Euch“ bis Kapitalisten diese Welt gehört „Euch“,

Generationen von Politiker entwickelten sich unter dieser Prämissen. Deutschland wurde durch Gründung von Bundesrepublik Deutschland und Deutsche demokratische Republik zum Experimentierfeld. Eine unverständliche Sehnsucht allem auf der Welt, vorrangig vor dem Eigenen anzuhimmeln, hat in der Geschichte Spuren hinterlassen. (Germanen und Römer, Napoleon Bonaparte, die deutschen Länder, usw.)

Politiker mit „Wurzeln“ in von den Alliierten des zweiten Weltkrieges in West- wie in Ostdeutschland gegründeten Staaten orientierten sich an „Ihre“ Vorbilder. „Entsorgten“ die Geschichte ihrer Vorfahren in eine Wunschkiste. Der Idee, wir sind alle Menschen und sollen uns lieb haben, wurden natürliche Entwicklungen, wie aus unterschiedlichen Klimaverhältnissen begründet Entstandene, ausgeblendet. Der absolute Anspruch des Primates der Politik vor den naturgegebenen Rechten des Individuums hat, insbesondere in Deutschland, zu den gegenwärtigen weltweiten Konfliktherden beigetragen.

Frauen wie Julia Gillard, Premierministerin in Australien und Angela Merkel, Bundeskanzlerin in der Bundesrepublik Deutschland entscheiden in dieser Welt – ob die eigene Gemeinschaft der Ihnen anvertrauten Menschen Vorrang vor den Problemen der gesamten Menschheit hat – oder einer Vision, „wir sind alle Menschen“ – geopfert wird.

Herzlichen Glückwunsch nach Australien – Wir Deutsche haben, wie leider zu oft in der Geschichte, im falschen Moment die Falsche Frau an den Hebeln der Macht.

Schlagwörter: , ,


Mrz 14 2017

Geld auf Sparbüchern anlegen – eine Charakterfrage.

Category: Familie,Finanzwirtschaft,Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 18:23


Wenn Nadine Oberhuber in ZEIT ONLINE ausführt: „Die Niedrigzinspolitik der EZB enteignet die deutschen Sparer! Stimmt, aber ganz unschuldig sind die Deutschen auch nicht: Sie legen ihr Geld einfach falsch an.“ und dabei von „Wir Sparbuchdeutschen“ spricht, gibt Sie ein Werturteil ab, dass Ihr nicht zusteht!

Es waren nach allen Katastrophen, Kriegen usw. die deutschen Sparer, die durch Ihre, mitunter auch Miniersparnisse, erst eine Vermögensgrundlage für den Staat schafften. Große Beschlüsse fassen mit leeren Kassen, die dann mit bedrucktem Papier gefüllt wurden wären durch die Rücklagen der deutschen Sparer Luftnummern geblieben.

Nun zu den gelobten „Anlageempfehlungen“ – Aktienmarkt. Ein Oberbegriff für Spekulationen. Und gerade Spekulationen zu vermeiden ist ein Antrieb für viele Sparbuchbesitzer. Es ist eine Charakterfrage, wie uns Deutschen auch Ehrlichkeit, Treue und Zuverlässigkeit zugeschrieben werden. Leider sind einige deutsche Politiker in dieser Hinsicht keine Vorbilder mehr. Ansonsten würde es nicht möglich sein, dass Spekulanten die Spielregeln in der Geldpolitik bestimmen.


Draghi und die Europäische Zentralbank (EZB) sind ungeeignet die Geldpolitik in Deutschland zu gestalten.


Mit einem Austritt aus dem Euro kann das Sparvermögen deutscher Sparer gesichert werden.

Schlagwörter: , , ,


Feb 25 2017

Trump und Schulz

Category: Ausland,Familie,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 19:25

Zwei Politiker die auf dem Wege zur Macht auf die im jeweiligen Lande „Vergessenen“ – USA oder BRD – den Schulterschluss suchten bzw. suchen.

Es ist zumindest merkwürdig, dass diese „Vergessenen“ ihre Hoffnung setzten bzw. setzen auf Männer die ihre persönlichen Verhältnisse in der oberen Einkommensligen positioniert haben. Wobei Trump zu dem Titel Kapitalist sich offen bekennt. Schulz hingegen verschleiert gerne seine Vermögensverhältnisse bzw. woher seine (Mittel) geflossen sind.

Beide werden zu beweisen haben, dass ihren Wahlversprechen Taten folgen werden. Bei Trump ist, trotz seinem unkonventionellen Verhalten der Wille zu erkennen „seinen Wählern“ ihre Träume zu erfüllen. Das sich abzeichnete, dies geht auf Kosten anderer Volkswirtschaften, berührt die betroffenen Bürger in den USA nur am Rande.

Anders sieht es bei Schulz aus. Aus seiner politischen Vergangenheit trägt er so viel Ballast mit sich in Form von Verschiebung der staatlichen Mittel, die den diese Mittel Erarbeitenden deutschen Bürgern entzogen wurden und verstärkt entzogen werden sollen, dass trotz aller Euphorie der SPD-Anhänger der arbeitenden deutschen Bevölkerung eine unsicher Zukunft ins Haus steht.

Schlagwörter: , ,


Feb 02 2017

Der kleine SPD-Schulz und seine starken Worte

Category: Familie,Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:02

Neue Besen kehren gut und SPD-Schulz kehrt kräftig. Inhaltlich kommt bei den begeisterten SPD-Anhängern im Mondpalasts Wanne-Eickel noch nicht so viel rüber. Mit der „Gerechtigkeit“ unter der ja so viel verstanden werden kann und dem „zurückgelassen“ werden hat so mancher seine eigenen Erfahrungen gemacht.

Wie SPIEGEL ONLINE berichtete:

Nur eine ältere Dame murmelt: „Wat heißt denn dat jetzt genau?

Anna, dat weis der doch auch noch net sogenau. Wart-mal-ab, der wird schon noch wat-bringn. Oppe dann mehr Rente kriegst – wird sich ja zeigen. Erstmal wit-er, so wie-et inne EU gemacht hat, für die „armn“ Südeuropäer sorgen. Also ehrlich, da musse doch Verständnis für hab-n.

Vonne Merkel kannste doch nur-noch mehr Flüchtlinge erwarten die an „Deiner“ Rente knabbern – oder?

Gruß vonne Zabo, inne 90

Schlagwörter: , , ,


Jan 15 2017

Donald Trump als Job-Zauberer

Category: Ausland,Familie,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 03:32

Die ca. drei Millionen Arbeitslose in der Bundesrepublik Deutschland würden auch eine Initiative von Bundeskanzlerin Dr. Merkel begrüßen, wie diese von US Präsident Donald Trump in seinem Land gestartet wurde, um Menschen in Arbeit und Brot zu bringen.

Bei der Hofberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland wird eine Schokoladen-Seite gezeichnet wenn über die Zahl der Menschen berichtet wird, die in der BRD in Arbeit stehen.

Auch aus diesen Halbinformationen (Die Zahl der Menschen mit geringem Einkommen wird selten oder gar nicht genannt) speist sich der Begriff „Lügenpresse“.

Den Arbeitenden in den USA, genauso so wie den Arbeitenden in der BRD wollen mit ihrer Arbeitskraft ihren Lebensunterhalt sicher stellen.

Muss uns erst ein Kapitalist aus den USA es vormachen, wie dem Raubtierkapitalismus die Krallen gekürzt werden können.

Schlagwörter: , , , ,


Jan 07 2017

Bundestagswahl 2017 – Schicksalswahl

Category: Familie,Gesellschaft,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 18:17

Vor 72 Jahren saßen wir Deutsche in den Kellern unserer durch und Brand- und Sprengbomben zerstörten Häuser – froren und hungerten, – in den Rheinwiesen und in den Lagern Sibiriens. Aber wir hofften zu überleben.

Aufrecht erhielt uns nicht nur unser Überlebenswille, wir konnten uns in dieser Not auf unseren Nachbarn und auf unsere Kameraden verlassen. Wie waren ein Volk in Not. Verräter waren die Ausnahme.

Mit Gründung der BRD und der DDR begannen Kräfte aus Wirtschaft und Politik, im Lande und aus dem Ausland heraus diese Einheit systematisch zu zerstören.

Von der RAF über die Grünen bis zu Merkel zieht sich ein roter Faden der Zerstörer der Sitten und Gebräuche unseres deutschen Volkes.

Stand 2017:

In vielen Städten dominieren ausländische Clans bereits das öffentliche Leben. Die Zahl von Bürgern der Bundesrepublik Deutschland mit ausländischen Wurzeln hat einen Bevölkerungsanteil von ca. 17 % erreicht

Eingefangen in einer EU in der jeder Staat sich seine Rosinen herauspickt, die dann der deutsche Steuerzahler bezahlen muss.

Überschwemmt von Menschen aus aller Welt, bis in das letzte deutsche Dorf hinein – der deutsche Steuerzahler zahlt!

Zahlt nicht nur mit seinem schwer verdienten Geld, sondern auch mit seiner Sicherheit. Eine offene Tür zu finden ist wie ein Sechser im Lotto. Trotz allem technischen Aufrüsten, nicht jeder hat die finanziellen Möglichkeiten aus seinem Heim eine Festung zu machen.

Diebstähle sind an der Tagesordnung nicht nur in unseren Wohnungen, sondern auch im öffentlichen Bereich, auf unseren Straßen und Plätzen.

Die Aufgabe eines Staates, in der er sich von einem Haufen Wilder unterscheidet, ist die Registrierung seiner Staatsbürger – und aller Bürger die in diesen Staat ein oder ausreisen.

Stand in diesen Tagen:

In die Bundesrepublik Deutschland unkontrolliert Hineingeströmte sind bis heute noch nicht voll ermittelt.

Selbst bei Kontrollierten und Registrierten besteht ein Risiko für deutsche Staatsbürger. Der beste Beweis ist der Attentäter von Berlin mit seinem bis zu 14 Registrierungen.

Wahlzeit steht an:

Und wie ein Wunder, fasst alle in Verantwortung stehende Politiker entdecken ihre Verantwortung. Bei Ihren Wortmeldungen werden Versprechungen abgegeben, wie vor Jahrzehnten vor jeder Wahl, aus denen in den „Koalitionsverhandlungen“ dann nichts als Schmierseife herauskommt.

Im Bundestagswahl-Jahr 2017 in unser deutsches Volk geteilt.

Über Bürger, die 2017 nicht an der Wahl teilnehmen – entscheiden andere. Der Block der Nichtwähler wird bei der Bundestagswahl einfach in Luft aufgelöst.

Wenn Sie zur Wahl gehen entscheiden Sie mit:

Ob Sie in Ihrem Leben in einer menschlichen Umgebung Ihr täglich Brot verdienen – oder der Ölkännchenhalter in einem Raum mit lauter sich selbst erzeugenden Maschinen und Computern werden.

Ob Ihre Kinder in der Nähe Ihres Wohnortes eine Schule besuchen können oder Sie diese kilometerweit zur nächsten Schule fahren müssen.

Ob auch noch in Zukunft ein Deutscher Bürgermeister an ihrem Wohnort, Ministerpräsident des Landes in dem Sie wohnen, oder gar Bundeskanzler sein wird.

Selbsterhaltungswille ist ein Menschenrecht! Sie sollten mutig genug sein für Ihr eigenes Überleben in Freiheit und Würde Ihre Stimme einzusetzen.

Horst Zaborowski

Schlagwörter: , , , ,


Dez 24 2016

Weihnachten = Frieden

Category: Familie,Feiertage,Gedenktage,Geschichte,Militär,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:00

Der Gedanke an Weihnachten  hatte am Heiligabend 1914 in Frankreich, von der Nordsee bis zu den Alpen,  die Waffen ruhen lassen. Sie sangen  gemeinsam in den Schützengräben  statt zu schießen.

Wir wünschen, dass wenigstens die agitatorischen Waffen an Weihnachten ruhen.

– Wir werden uns daran halten!

Deutsche Weihnacht

Wo immer auf Erden ihr Deutschen auch seid, wir wollen uns Treue verkünden und stehen in Heiliger Nacht nun bereit, kommt, laßt uns die Lichter anzünden!

Wir stellen ins Fenster ein brennendes Licht, eine Kerze so blau wie die Treue. Wo immer ein Mensch uns’re Sprache noch spricht, dem grüne die Hoffnung aufs Neue.

Wie hart auch die Grenzen, wie weit auch die Welt, wir suchen und finden die Herzen. Auf daß sich die dunkelste Straße erhellt im Lichterglanz unserer Kerzen!

Begegnet uns Lüge und Hetze und Spott, nichts kann unseren Weg heute stören. Wir tragen das Recht, und es segne uns Gott, weil wir zueinander gehören.

Die Grenze versinkt, und der Lichterglanz scheint, die Heilige Nacht kommt gezogen. Es haben sich uns’re Gedanken vereint wohl unter dem Sonnen wendbogen!

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Neues Jahr

ELFRIEDE + HORST RITTER

Schlagwörter: , , ,


Nov 27 2016

Nationale Verantwortung der Wirtschaft

Category: Familie,Geschichte,Gesellschaft,Politik,Recht,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 17:56

Seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland hat die deutsche Volkswirtschaft sich einen großen Handlungsfreiraum genommen. Besonders deutlich wurde dies zu dem Zeitpunkt ab dem Produktionssteigerungen mit den vorhandenen Arbeitskräften nicht zu bewältigen wurde.

Dies wäre der späteste Zeitpunkt gewesen neue Techniken zu entwickeln und einzusetzen. Der bequemere Weg über Anwerbung ausländischer Arbeitskräften wurde gegangen. So kamen Sie, vorerst Spanier. Bei der ersten Krise, wurden sie heim geschickt. Als es erneut aufwärts ging kamen die Italiener, gefolgt von Menschen vom Balkan. Weiter ostwärts hatte sich die Kunde von dem „Schlaraffenland Deutschland“ herumgesprochen und die bis dato vereinzelten Türken „übernahmen“, insbesondere im Ruhrgebiet, weite Gebiete und ganze Städte.

Parallel dazu verschärften sich die Erwerbsbedingungen dahin, dass ein Ernährer für seine Familie nicht das erforderliche Einkommen heranschaffen konnte. In den ersten Jahren halfen, meistens die Frauen, mit einem Halbtags-Job das Familieneinkommen aufzubessern.

Mit der Losung „Mein Bauch gehört mir“ wurde in dieser, für Familien schwerer werdenden Zeiten Kinderlosigkeit propagiert. Die medizinische „Entsorgung“, in der Größe eines ganzen Jahrgangs, beförderte die Kinderlosigkeit mehrere Generationen.

Stand heute: Arbeitslosigkeit ist knapp unter der drei Millionen-Marke. Die technische Entwicklung steuert auf 4.0 zu. Dank Merkel haben wir über eine Million Menschen in der BRD, die kaum eine Chance haben über den bisher üblichen Arbeitsmarkt ihren Broterwerb sicher zu stellen.

In diesen Zeiten über Versorgung der aus dem Arbeitsleben ausgeschiedenen Frauen und Männer Debatten mit einem gedanklichen Hintergrund von 1948 zu führen ist vertanen Mühe. Es ist der Zeitpunkt gekommen, wo Arbeitskräfte und erwirtschaftetes Kapital neu tariert werden müssen.

Im Klartext: Der finanzielle Nutzen von Industrie, Handel und Wirtschaft aus der Modernisierung, siehe auch 4.0, muss die Lasten der Altersversorgung in einem weitaus größeren Maße tragen.

Den Zeiten, einen neuen Roboter in den Betrieb für Arbeiten entschädigungslos einsetzen die bisher von Beschäftigten ausgeführt worden sind, muss zu Ende sein. Ein wesentlicher Ertrag muss an die Rentenkasse eingezahlt werden.

Schlagwörter: , ,


Nächste Seite »