Feb 12 2017

Archivpflege: Zeitung № 114 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 06:12

Die Ausgabe → 114  von Unsere Deutsche Heimat ist in gedruckter Form erschienen.

Schlagwörter:


Feb 06 2017

Zu den Grundlagen!

Category: BGD,Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Medien,Politik,Recht,Volk,ZeitungHorst Zaborowski @ 17:57

BGD – Nachrichten für das ganze Deutschland

Ostdeutsche, Mittel- und Westdeutsche Wählergemeinschaft

DIE NEUE DEUTSCHE MITTE

Der Worte sind genug gewechselt. Laßt mich auch endlich Taten sehn! „J. W. von Goethe, „Faust I“

Wir, aus dem Lande stammende Deutsche (Autochthone), fordern die Einlösung der eindeutigen gesetzlichen Verpflichtung aus Grundgesetz Art. 146, die mit Einverständnis der Alliierten dem Deutschen Volk zugesagt worden ist.

Grundlagen sind: Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz in der Fassung, wie diese am 22. Juli 1913 in Kraft getreten ist.

Die Verfassung des Deutschen Reiches („Weimarer Verfassung“), wie diese am 11. August 1919 (Reichsgesetzblatt 1919, Seite 1383) in Kraft getreten ist.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, wie diese am 23. Mai 1949 im Bgeundessetzblatt Nr. 1 in Bonn veröffentlicht wurde – Art. 146.

Unser Aufruf: Bei kommenden Wahlen mit dem Stimmzettel unseren Gesetzen, wie oben aufgeführt, wieder Geltung verschaffen!

Leitlinien:

Alle Menschen haben das Recht, auf dieser unser aller Welt, zu leben.

Dieses Recht beinhaltet jedoch nicht, daß alle Menschen an einem bestimmten Ort, in einem bestimmten Land oder in einem bestimmten Staat leben dürfen. – Menschen, die an einem Ort, in einem Land oder in einem Staat bereits leben, haben gemäß den Naturgesetzen das Recht, zu bestimmen, wer mit ihnen an einem Ort, in einem Land oder Staat leben darf. –

Dieses Selbstbestimmungsrecht mit Begriffen wie „Fremdenhaß“ oder „rechtsextrem“ zu belegen, ist vorsätzlich und schamlos verlogen, rein politisch motiviertes Kalkül, in übelster Weise diffamierend und beleidigend und erfüllt bereits den Straftatbestand der Volksverhetzung. – Jedes Lebewesen auf dieser Welt besitzt ein Selbsterhaltungsrecht und verteidigt seinen Lebensraum für sich und seine Nachkommen.

Geschichte: 70 Jahre nach Kriegsende steht die Bundesrepublik Deutschland vor einer Zerreißprobe, weil Regierungsmitglieder ihre mit Eid übernommenen Verpflichtungen, dem obersten Souverän, dem Deutschen Volk, gegenüber nicht einhalten. Sie übertreten Gesetze und sind somit auch für in unser Land eindringende Flüchtlingsströme verantwortlich. Passiver Widerstand mit Inkaufnahme von Gesetzesübertretungen ist ein falscher Weg.

 

An die Geschäftsstelle Bund für Gesamtdeutschland BGD

Postfach 33 06680 Teuchern
Bitte um kostenlose Lieferung der Zeitung „Unsere Deutsche Heimat“

Vorname, Name: ……………………………………………………………………………..

Straße und Hausnummer: …………………………………………………………………

PLZ Ort: ……………………………………………………………………………………….

Unterschrift: …………………………………………………..

Schlagwörter: , ,


Jan 06 2017

Mit einem Auge betrachtet

Category: Deutsches Reich,Justiz,Medien,Parteien,Politik,Volk,ZeitungHorst Zaborowski @ 02:54

Einzelne Entscheidungen von Politikern in Regierungsverantwortung (siehe Merkel) sind für die bestehende Spaltung in der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich. Ob Sie zur Verantwortung gezwungen werden, wird sich bei der Bundestagswahl 2017 entscheiden.

Autoren, wie Jakob Augstein mit seiner Kolumne in SPIEGEL ONLINE Sicherheitswahn und „Nafri“-Rassismus zeigen: Kein Terrorist kann uns so gefährlich werden wie wir uns selbst.“

tragen wesentlich dazu bei aus einem Rechtsstaat einen Unrechtsstaat werden zu lassen.

Über Bemühungen von Bundes-Innenminister Thomas de Maizière können, ein jeder von uns sich seine Meinung bilden.

An Fakten kommen wir trotzdem nicht vorbei: Etwa eine halbe Million Bürger aus anderen Staaten befinden sich auf dem Boden der Binderepublik Deutschland die damit rechnen müssen keinen Flüchtlingsstatus zu erhalten. Wenn mit viel Aufwand eine Ausweisung von ca. fünfzig „eingereisten“ Bürger aus anderen Staaten eine Abschiebung (mit hohem finanziellen Aufwand) in Angriff genommen wird – wird dies mit einem öffentlichen Aufwand und einer großen Publikation in den Medien dargestellt.

Diese und die vielen kleinen, in den Medien, wenn überhaupt auf ganz kleiner Flamme berichteten Gesetzesverstöße durch Ausländer sind die Ursachen, Herr Augstein, warum die Stimmung im Volk kippt.

Daraus dann einen Verstoß gegen Grundgesetz Artikel 3 herbeizuschreiben bzw. sogar von einem grundrechtsfreien Raum zu schreiben ist schon noch mehr, als nur mit einem Auge betrachtet.

Schlagwörter: , , ,


Apr 04 2016

Archivpflege: Zeitung № 111 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 04:46

Die Ausgabe → 111 von Unsere Deutsche Heimat ist in gedruckter Form erschienen.

Schlagwörter:


Jan 14 2016

Lügenpresse

Category: Gesellschaft,Medien,Netzauftritt,Parteien,Politik,ZeitungHorst Zaborowski @ 09:57

Woher kommt der Vorwurf Lügenpresse?

Gemäß den Gesetzen in der BRD darf jeder Bürger seine Meinung sagen.
Ob er den Mut dazu hat, oder sich im vorauseilenden „Gehorsam“ bequemerweise dem Mainstream unterordnet ist eine Charakterfrage.
Wobei einzuräumen ist, Privatpersonen in abhängigen Verhältnissen, ob freiberuflich oder im Angestelltenverhältnis haben ihre Existenz jeweils im Hinterkopf.
Diese Vorsicht dürfen Parlamentarier für sich nicht in Anspruch nehmen.
Vertreten sie doch, wie das Grundgesetz der BRD ausweist, die Interessen und Meinungen ihrer Wähler.
Kritisch wird es jedoch, wenn öffentliche Stellungnamen vermischt werden mit Fakten. Diese oft zu sehen und hörende Eigenart ist ein wesentlicher Grund für die Wortschöpfung Lügenpresse.

Im weitesten Sinne werden mit dem Wort Lügenpresse von Bundeskanzlerin Merkel bis hin zum Redakteur im Fernsehen (insbesondere in Nachrichtensendungen) und den Zeitungen belegt.

Eine klare Trennung  von Fakten und der jeweiligen persönlichen Meinung könnte uns Bürgern helfen unser eigenes Bild von der von uns empfundenen, bzw. gewonnenen Wahrheit zu finden!

Schlagwörter: , ,


Feb 16 2015

Archivpflege: Zeitung № 108 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 11:11

Die Ausgabe → 108 von Unsere Deutsche Heimat ist in gedruckter Form erschienen. Sie steht auch als PDF-Datei mit verminderter Bildqualität zur Verfügung.

Schlagwörter:


Nov 22 2013

Archivpflege: Zeitungen № 103 und 104 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 10:26

Die Ausgaben → 103 und → 104 von Unsere Deutsche Heimat sind in gedruckter Form erschienen. Jetzt stehen die Artikel hieraus auch im Netzarchiv zur Verfügung.

Es wird uns in Zukunft nicht mehr möglich sein, die gesamte Zeitung in einzelne Artikel auf­zuteilen und als abge­schlossene HTML-Seiten bereit­zustellen. Der hierfür not­wendige Aufwand über­steigt die zur Ver­fügung stehende Zeit. Wir sind auf der Suche nach einer Lösung, die uns nicht überlastet, aber ein zeitnahes Erscheinen der Artikel im Netz ermöglicht, wobei die schnelle Verschlagwortung durch die großen Suchmaschinen erhalten bleibt und jeder Beitrag als Einzeldokument erreichbar ist.

Schlagwörter:


Mai 14 2013

Archivpflege: Zeitung № 102 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 20:32

Die Ausgabe → 102 von Unsere Deutsche Heimat ist im April in gedruckter Form erschienen. Jetzt stehen die Artikel hieraus auch im Netzarchiv zur Verfügung. Es handelt sich um die erste Ausgabe im Jahr 2013.

Schlagwörter:


Nov 30 2012

Archivpflege: Zeitung № 101 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 06:28

Die Ausgabe → 101 von Unsere Deutsche Heimat ist in gedruckter Form erschienen. Jetzt stehen die Artikel hieraus auch im Netzarchiv zur Verfügung. Es handelt sich um die letzte Ausgabe im Jahr 2012.

Von der neuen Zeitung Unsere schlesische Heimat, herausgegeben vom Landesverband Schlesien, ist die № 2 erschienen und wurde zusammen mit obiger Zeitung verschickt sowie in Niederschlesien (Lausitz) verteilt.

Schlagwörter:


Sep 16 2012

Archivpflege: Zeitung № 100 (neu)

Category: Netzauftritt,ZeitungNetzmeister @ 07:37

Die Ausgabe → 100 von Unsere Deutsche Heimat ist schon in gedruckter Form erschienen. Jetzt stehen die Artikel hieraus auch im Netzarchiv zur Verfügung. Es handelt sich um die zweite von drei Ausgaben im Jahr 2012.

Als Jubiläumsausgabe ist sie besonders umfangreich (96 Seiten) und enthält Archivmaterial in Form einer Chronik von wegweisenden Beiträgen aus der Vergangenheit. Diese Seiten sind Als PDF-Dateien angehängt und geben das Erscheinungsbild der gedruckten Ausgabe wieder. Aus Platzgründen sind die zahlreichen Bilder allerdings nur in niedriger Auflösung eingefügt.

Schlagwörter: ,


Nächste Seite »