Mrz 24 2017

Zuckerbrot vor Wahlen. Merkel gibt bei doppelter Staatsbürgerschaft nach?!

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Parteien,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 19:14
In jeder Wahlperiode der gleiche Ablauf. Vor den Wahlen – immer gemäß der jeweiligen Parteilinie – werden Vergünstigungen, Erleichterungen usw. versprochen.

Bei der Bildung einer Koalition – die in den meisten Fällen durch das Wahlergebnis erzwungen wird – können, logischerweise, die von den jeweiligen Koalitionspartnern „Ihren“ Wählern versprochene Änderungen am Bestehenden nicht eins zu eins umgesetzt werden.

Der dann erzielte Kompromiss wir als in einer Demokratie notwendig dargestellt.

Bis hierhin ist dies noch folgerichtig. Jedoch – nach dem Prinzip Wahl ist Wahl – wird jede Korrekturmöglichkeit bis auf das Ende der Legislaturperiode verschoben. Dies kommt der Handlungsweise einer Diktatur sehr nahe!

In Deutschland hatten wir eine Staatskonstruktion in der diese Korrekturmöglichkeit auf demokratischer Weise erfolgen konnte.

Der Reichspräsident wurde direkt vom Volk für eine Legislaturperiode überschreitende Amtszeit gewählt.

Der Reichspräsident konnte gewählte Regierungen auflösen und Neuwahlen ausschreiben.

Der Reichspräsident wiederum konnte vom Parlament mit einer entsprechenden Anzahl Befürworter seines Amtes enthoben werden.

Alles nachzulesen in der Weimarer Verfassung vom Deutschen Reich.

(Nur für die Schreier ohne Geschichtskenntnisse: Gründung des(zweiten) Deutschen Reiches am 18. Januar 1871 in Versailles. (62 Jahre)

Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler durch Reichspräsident Paul von Hindenburg am 30. Januar 1933. (12 Jahre) )

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland 23. Mai 1949 mit Zustimmung der Alliieren bis heute (68 Jahre).

 

Schlagwörter: , ,


Mrz 17 2017

Merkel in den USA

Category: Ausland,Deutsches Reich,EU,Geschichte,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:53

Kräfteverhältnisse in der BRD offenbart.

Das Kräfteverhältnis in der BRD zwischen Wirtschaft und Bundesregierung kann an der Besetzung der Delegation abgelesen werden, von der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bei Ihren Besuch in den USA begleitet wird.

Die Wurzeln für dieses „Verhältnis“ reichen bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

1948 waren Exekutive, Legislative und Judikative mit der Vergangenheit belastet. Wo hingegen Verständigungsbereitschaft unter „Kapitalisten“ sehr schnell wuchs.

Diese Entwicklung setzte sich in den vergangenen 70 Jahren fort. Als zusätzliche Belastung für einen souveränen Staat war die Unterordnung des in Jahrhunderten gewachsenen deutschen Volkes unter die Interessen des jeweiligen Besatzungsstaates. Zu den aus Vorkriegszeit bekannten, aus dem Osten oder Westen, gesellten sich der „Tugendwächter“ EU. Ein Konstrukt zur Überwachung der BRD.

Alle genannten Faktoren hätten allein diese volkszerstörende Kraft nicht entfalten können, ohne eine innere Aufgabe der Widerstandskraft. Im Medienzeitalter sollte es ,unter Berücksichtigung der technischen Möglichkeiten, gelingen diese Widerstandskraft kräftig zu beleben.

Merkels Gang nach Canossa lässt beide Möglichkeiten offen – völlige Unterwerfung oder der Widerstand formiert sich

Schlagwörter: , , , ,


Mrz 09 2017

Außenminister Gabriel

Category: Ausland,Medien,Politik,überstaatlichHorst Zaborowski @ 10:45


Mit Demut aus dem Flugzeug steigen und Anmaßungen über russische Nachrichtenagentur Interfax in die Welt Posaunen.

So kann man mit eigenen Untertanen umgehen, jedoch nicht mit Vertretern einer Welt- und Atommacht.

Schlagwörter: , ,


Feb 25 2017

Trump und Schulz

Category: Ausland,Familie,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 19:25

Zwei Politiker die auf dem Wege zur Macht auf die im jeweiligen Lande „Vergessenen“ – USA oder BRD – den Schulterschluss suchten bzw. suchen.

Es ist zumindest merkwürdig, dass diese „Vergessenen“ ihre Hoffnung setzten bzw. setzen auf Männer die ihre persönlichen Verhältnisse in der oberen Einkommensligen positioniert haben. Wobei Trump zu dem Titel Kapitalist sich offen bekennt. Schulz hingegen verschleiert gerne seine Vermögensverhältnisse bzw. woher seine (Mittel) geflossen sind.

Beide werden zu beweisen haben, dass ihren Wahlversprechen Taten folgen werden. Bei Trump ist, trotz seinem unkonventionellen Verhalten der Wille zu erkennen „seinen Wählern“ ihre Träume zu erfüllen. Das sich abzeichnete, dies geht auf Kosten anderer Volkswirtschaften, berührt die betroffenen Bürger in den USA nur am Rande.

Anders sieht es bei Schulz aus. Aus seiner politischen Vergangenheit trägt er so viel Ballast mit sich in Form von Verschiebung der staatlichen Mittel, die den diese Mittel Erarbeitenden deutschen Bürgern entzogen wurden und verstärkt entzogen werden sollen, dass trotz aller Euphorie der SPD-Anhänger der arbeitenden deutschen Bevölkerung eine unsicher Zukunft ins Haus steht.

Schlagwörter: , ,


Feb 08 2017

EU – Vertragsveränderungen

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,PolitikHorst Zaborowski @ 02:44

SPIEGEL ONLINE berichtet: Merkel hält EU-Rückbau für unrealistisch.

Wo Merkel Recht hat – ist dies anerkennenswert. Leider verliert sich diese klare Sicht in dem Moment ab dem Merkels Bemühungen auf ein weiterentwickeln der EU nach Großbritanniens Austritt gerichtet sind.

Wer politische Entwicklungen in den Niederlanden und in Frankreich ignoriert und auch de Gauls Europa der Vaterländer ablehnt, beschleunigt einen Zerfall der EU. Bei einem, wie auch immer organisierten Rückbau der EU würde eine „Rosinenpickerei“ von einzelnen Ländern in ein Chaos führen.

Forderung: Neuorganisation eines Europas der freien Vaterländer! Keine Diskriminierung eines europäischen Staates oder der Völker. Unter die Vergangenheit einen Strich ziehen. Die Hoheit eines jeden Staates manifestiert sich in seiner Währung.

Verhandlungen zwischen den einzelnen Staaten obliegen den Regierungen der souveränen Staaten.

Das Bürokraten-Monster EU abwickeln. Schulden gemäß der Bevölkerungszahl des jeweiligen Staates aufteilen.

Schlagwörter: , , , ,


Jan 29 2017

Achse Paris – Berlin

Category: Ausland,Politik,überstaatlichHorst Zaborowski @ 02:35

Der Tatendrang des neuen Außenministers für die Bundesrepublik Deutschland drängt Sigmar Gabriel zum Achsenpartner Frankreich.

Vor Jahren war schon einmal eine Achse Frankreich – Bundesrepublik Deutschland – Russland im Gespräch.

Nachdem Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, (wie in SPIEGEL ONLINE) berichtet, für ein Ende der Sanktionen gegen Russland ausgesprochen hat könnte Außenminister Gabriel einen Versuch zur Belebung der Achse Frankreich – Bundesrepublik Deutschland – Russland wagen.

Dies wäre dann eine angebrachte „Europäische Reaktion“ auf Trumps „Amerika zuerst“,

Schlagwörter: , ,


Jan 22 2017

US-Präsident Donald Trump

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 06:07

Hoffnung und Illusionen zwei Seiten einer Medaille. Für die durch den Globalisierungswahn abgehängten Bürger in den USA (wegen der Strahlkraft der amerikanischen Wirtschaft somit auch auf die Bundesrepublik Deutschland anwendbar) ist US-Präsident Trump ein Hoffnungsschimmer. Allein das Eingeständnis durch den US-Präsidenten, bzw. die Nennung dieses Zustandes stellt ein Stück Gerechtigkeit dar.

Eine Illusionen ist darin zu sehen, dass dies Kräfteverhältnisse, auf die Kapital-Masse hochgerechnet (Superreiche, Reiche und gehobene Mittelschicht), die Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben für die schaffende Bevölkerung wegen dem zu großes Übergewicht zulassen wird.

Diese beiden Seiten der Trumpschen Medaille zeigt sich auch im Anspruch „Amerika zu erst“. Wenn dieser Grundsatz eine weltweite Strahlkraft entwickeln sollte – ist die Schlussfolgerung – auch andere Staaten ( und somit auch die Bundesrepublik Deutschland) dürfen und letztendlich müssen diesen Anspruch für ihre Staatsbürger in Anspruch nehmen.

Ob jedoch das sogenannte „Populisten-Gipfel-Treffen“ in Koblenz eine Grundlage dafür bieten kann ist mehr als fraglich. Europa ist kein Staat. Folge dessen ist die Bundesrepublik Deutschland gefordert in ihrer Souveränität ihre eigene Bevölkerung vor den Folgen des „Amerika zuerst“ zu schützen. Dabei würde es schon reichen dem Grundgesetz folgend die Lebensverhältnisse im deutschen Volk insgesamt zu verbessern wie es der Spruch über dem Reichstag „DEM DEUTSCHEN VOLKE zum Ausdruck bringt!

Schlagwörter: , ,


Dez 19 2016

Freie Völker entscheiden in eigener Verantwortung!

Category: Ausland,EU,Gesellschaft,Parteien,VolkHorst Zaborowski @ 02:24

Alle internationale Vereinbarungen, Regelungen usw greifen in Hoheitsrechte der Völker ein. Entscheidend ist, wie weit die für die einzelnen Staaten Handelnden den Willen ihrer Völker vertreten.

Die europäische Union ist kein gutes Beispiel. Der Grundsatz „Verträge müssen eingehalten werden (Pacta sunt servanda)“ ist für die Völker in Europa eine Bürde. Diese zu tragen sind mehrere Völker auf dem europäischen Kontinent nicht mehr bereit.

In Österreich ist mit der Wahl des Bundespräsidenten Van der Bellen das letzte Wort noch nicht gesprochen. In Großbritannien wurde für den Brexit gestimmt. Jetzt beginnt die Quadratur des Kreises – austreten – jedoch Vorteile eines Binnenmarktes behalten. In Frankreich steht Marine Le Pen bereit bei den französischen Präsidentschaftswahlen am 22. April 2017 die Macht zu erringen. In Holland verbreitet Geert Wilders seine Position.

Werden wir Deutsche uns, 70 Jahre nach Kriegsende, in der Kraft zur Freiheit und eigenen Verantwortung der Bürger zusammenfinden?

Schlagwörter: , ,


Dez 06 2016

EU – eine Vision von gestern

Category: Ausland,Geschichte,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 03:14

Spätesten seit US-Trumpf-Triumpf sind Zentrifugalkräfte in Europa im Schnellgang am Werk. England – Österreich – Italien – Holland – Frankreich und die Bundesrepublik Deutschland. Eine Abfolge von Entscheidungen, die mit Sicherheit nicht zur Einigung in entscheidenden Fragen eines Zusammenlebens auf dem Kontinent Europa beitragen werden.

Wo wird eine Kraft herkommen, die den Grundgedanken der EU-Gründung Deutschland zu fesseln überwinden wird.

Leider bewirken wirtschaftliche und politische Eliten der BRD, als vorderste Frontfrau Dr. Angela Merkel, mit ihrer doppelt gestrickten Politik, die Unfähigkeit der Europäischen Union.

Alle Diskussionen werden nicht den Stein des Weisen gebären – das größte Volk in der Mitte Europas (Wenn wir Russland nur mit seiner Bevölkerung auf dem europäischen Landesteil in Anrechnung bringen) – mit einem fleißigen und gutmütigen deutschen Volk – als Führungskraft und Melkkuh gleichzeitig zu betrachten und auszunutzen.

Der europäische Kontinent wir Ruhe, Frieden und Kraft entfalten wenn er von Völkern und Staaten weiterhin bewohnt wird die jeweils ihre Souveränität und ihre Lebensgewohnheiten frei gestalten.

Eine gemeinsame Kraft kann und muss sich bilden zur Abwehr der Eroberung unseres gemeinsamen Kontinentes Europa durch Menschen die mit nackten Füßen ihren Eroberungs-Krieg nach Europa tragen.

Politische Entscheidungen können rechtens nur von Vertretern eines jeden Volkes getroffen werden die vom Volk mittels Wahlen dazu legitimiert worden sind. Ein direkter und indirekter Einfluss der Wirtschaft auf die Parlamente ist zu verhindern.

Schlagwörter: , , ,


Nov 22 2016

Merkel – Statthalter für scheidenden Obama?

Category: Ausland,Geschichte,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 18:33

Ein zeitlicher Zusammenhang zwischen dem Abschiedsbesuch des scheidenden US-Präsidenten und Merkels Entscheidung, erneut für das Amt der Bundeskanzlerin zu kandidieren, ist nicht von der Hand zu weisen.

Merkels öffentliche Stellungnahme zu den „Bedingungen“, unter dehnen eine Zusammenarbeit mit dem neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump möglich sei, ist ein Affront.

Wir autochthone Deutsche sehen in vielen Politikbereichen zwischen den USA und „Deutschland“, von fundamentaler Konfrontation bis zur geduldigem Stillhalten, Klärungsbedarf. Dieser kann nur mit einem amtierenden Präsidenten erfolgen, jedoch sicherlich nicht durch eine Einmischung in die innere Angelegenheiten eines freien Volkes.

Wer ist Merkel, so müsste man sich fragen, wenn aus einer geschickten gedankliche Nähe des scheidenden Obama ein Bezug zu realer Politik – die nun einmal vom gewählten US Präsidenten Trump gestaltet werden wird – hergestellt werden sollte. Die inneramerikanischen politischen Angelegenheiten sind alleine dem amerikanischen Volk vorbehalten.

Wir haben in unserem Lande vollauf zu tun uns um unsere eigenen, inneren Angelegenheiten zu bemühen. Wobei der Ansatz des neuen US Präsidenten Trump, in einigen Passagen, eine Vorlage für die Gestaltung unserer Lebensverhältnisse in der BRD sein kann.

Schlagwörter: , ,


Nächste Seite »