Mrz 17 2017

Merkel in den USA

Category: Ausland,Deutsches Reich,EU,Geschichte,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:53

Kräfteverhältnisse in der BRD offenbart.

Das Kräfteverhältnis in der BRD zwischen Wirtschaft und Bundesregierung kann an der Besetzung der Delegation abgelesen werden, von der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bei Ihren Besuch in den USA begleitet wird.

Die Wurzeln für dieses „Verhältnis“ reichen bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

1948 waren Exekutive, Legislative und Judikative mit der Vergangenheit belastet. Wo hingegen Verständigungsbereitschaft unter „Kapitalisten“ sehr schnell wuchs.

Diese Entwicklung setzte sich in den vergangenen 70 Jahren fort. Als zusätzliche Belastung für einen souveränen Staat war die Unterordnung des in Jahrhunderten gewachsenen deutschen Volkes unter die Interessen des jeweiligen Besatzungsstaates. Zu den aus Vorkriegszeit bekannten, aus dem Osten oder Westen, gesellten sich der „Tugendwächter“ EU. Ein Konstrukt zur Überwachung der BRD.

Alle genannten Faktoren hätten allein diese volkszerstörende Kraft nicht entfalten können, ohne eine innere Aufgabe der Widerstandskraft. Im Medienzeitalter sollte es ,unter Berücksichtigung der technischen Möglichkeiten, gelingen diese Widerstandskraft kräftig zu beleben.

Merkels Gang nach Canossa lässt beide Möglichkeiten offen – völlige Unterwerfung oder der Widerstand formiert sich

Schlagwörter: , , , ,


Mrz 02 2017

Doppelte Staatsangehörigkeit

Category: Ausland,Deutsches Reich,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 03:17


An dem Fall des in der Türkei inhaftierten Korrespondenten der“Welt“, Deniz Yücel tritt die Problematik der doppelten Staatsangehörigkeit offen zu Tage. Grundgesetz Art. 16

(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.

Schützt den „Deutschen“ Deniz Yücel.

Der „Türkische“ Deniz Yücel untersteht den in der Türkei geltenden Gesetzen.

Die Bundesrepublik Deutschland fordert von Herrn Deniz Yücel die Einhaltung der in der BRD geltenden Gesetze.

Der Staat Türkei fordert von Herrn Deniz Yücel die Einhaltung der in der Türkei bestehenden Gesetze.

Wer also in zwei Staatsangehörigkeiten seinen Verpflichtungen nachkommen muss hat nur die Möglichkeit sich gesetzeskonform zu verhalten – in diesem Falle in der Bundesrepublik Deutschland und in dem Staat Türkei.

Es ist unverantwortlich, weil ein Bürger für sich in Anspruch nimmt, zwei Staatsangehörigkeiten in Anspruch zu nehmen, dass Bundeskanzlerin Merkel sich anmaßt in Entscheidungen eines anderen Staates „hineinzuwirken“!

Ihren Amtseid hat Bundeskanzlerin Merkel – zum Wohle des deutschen Volkes – zu wirken geleistet.

Wir Bürger der Bundesrepublik Deutschland erwarten, dass Aktivitäten aus dem Staat Türkei heraus auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland unterbunden werden – ganz gleich ob ein Bürger sich für eine oder zwei Staatsangehörigkeiten entschieden hat.

Schlagwörter: , , , ,


Jan 15 2017

Donald Trump als Job-Zauberer

Category: Ausland,Familie,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 03:32

Die ca. drei Millionen Arbeitslose in der Bundesrepublik Deutschland würden auch eine Initiative von Bundeskanzlerin Dr. Merkel begrüßen, wie diese von US Präsident Donald Trump in seinem Land gestartet wurde, um Menschen in Arbeit und Brot zu bringen.

Bei der Hofberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland wird eine Schokoladen-Seite gezeichnet wenn über die Zahl der Menschen berichtet wird, die in der BRD in Arbeit stehen.

Auch aus diesen Halbinformationen (Die Zahl der Menschen mit geringem Einkommen wird selten oder gar nicht genannt) speist sich der Begriff „Lügenpresse“.

Den Arbeitenden in den USA, genauso so wie den Arbeitenden in der BRD wollen mit ihrer Arbeitskraft ihren Lebensunterhalt sicher stellen.

Muss uns erst ein Kapitalist aus den USA es vormachen, wie dem Raubtierkapitalismus die Krallen gekürzt werden können.

Schlagwörter: , , , ,


Nov 12 2016

Wahl von Präsidenten Trump bringt es an den Tag:

Category: Ausland,Geschichte,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 00:29
  • Die Zerrissenheit der Bevölkerung in den USA.
  • Einmal verläuft eine Linie zwischen den unterschiedlichen Einkommen.
  • Eine weitere Linie verläuft zwischen Generationen unter Vierzig und über Vierzig
  • Ebenfalls verläuft eine Linie zwischen der Bevölkerung auf dem Lande und in den Städten.

Eine Annäherung zwischen den unterschiedlichen Einkommen lässt sich über abgestimmte Besteuerungen erreichen. Zumal Präsident wie Senat und Repräsentantenhaus von den Republikanern beherrscht werden.

Der Riss zwischen den Generationen wird nicht so leicht zu überbrücken sein. Von den Generationen über 40 Jahre ist der Staat unter erschwerten Bedingungen erhalten worden. Generationen unter 40 Jahre ziehen den Nutzen aus der technischen Entwicklung. Körperliche Arbeit wird nicht mehr geachtet.

Unterschiedliche Lebensverhältnisse in den Städten und in den ländlichen Gebieten vergrößern sich sehr schnell.

Diese Unterschiede bestehen auch in der Bundesrepublik Deutschland. Hier kommt erschwerend hinzu, die Bundesrepublik Deutschland ist von der Fläche her viel kleiner als die Vereinigten Staaten von Amerika. Befugnisse des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika reichen für Entscheidungen, von denen Befugnisse und Entscheidungsmöglichkeiten der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland nicht einmal träumen kann.

In der „Weimarer Republik“ hatten auch wir Deutsche einen Reichspräsidenten dessen Befugnisse ähnlich weittragend wahren wie die des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Amerika ist ein freier Staat und ein freies Land und seine Bürger sind stolz darauf. In der Bundesrepublik Deutschland besteht ein kriechender Anpassungsdrang. Freiheit ist ein unbekannter sowie ein nicht erstrebenswerter Begriff.

Schlagwörter: , , , , ,


Nov 02 2016

Reichsbürger

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Politik,Recht,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 19:40

Eine Kurzbezeichnung für Staatsbürger die von Eltern abstammen, die gemäß dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz. Vom 22. Juli 1913 (Originalfassung) Staatsbürger vom Zweiten Deutschen Reich sind und vor der Änderung von § 4 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz

geboren wurden! – Abstammungsprinzip!

Der Begriff Reichsbürger kann somit seine Legitimation nicht herleiten aus Gesetzen aus einer späteren Zeit:  zum Beispiel das

Gesetz über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 (RGBl. I. S. 75) ergangene Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 (wurde bestimmt)

(2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit).

§ 4. Durch die Geburt erwirbt das eheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters, das uneheliche Kind einer Deutschen die Staatsangehörigkeit der Mutter. .„

Durch Gesetz vom 15. Juli 1999 wurden dem § 4 folgende Absätze angefügt:
„(3) Durch die Geburt im Inland erwirbt ein Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit
… – Änderung in Geburtsortsprinzip!

Kommissarische Reichsregierungen:

Aus der Sachlage heraus, dass vom Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil:

BVerfGE 36, 1 (15)BVerfGE 36, 1 (16)
Urteil des Zweiten Senats vom 31. Juli 1973 auf die mündliche Verhandlung vom 19. Juni 1973
— 2 BvF 1/73

in III.1. Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsgebiete noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte (BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

Feststellungen getroffen wurden und der bestehenden Feinstaatenklauseln Artikeln 53, 77 und 107 ergibt sich folgende Faktenlage:

Das Zweite Deutsche Reich besteht gemäß Urteil des Bundesverfassungsgerichtes de jure fort. Die Artikel 53 und 107 stehen weiterhin in der UN-Feindstaatenklausel.

Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik wurden als Mitglieder in der UN aufgenommen. Beide Staaten wurden auf dem Boden des Zweiten Deutschen Reichs mit „Zustimmung“ der siegreichen Alliierten des Zweiten Weltkrieges gegründet.

Die Vereinigung zwischen der BRD und DDR hat an dieser Faktenlage nichts verändert.

Herr Dr. h. c. jure. Wolfgang G. G. Ebel hat ein Bundesbahngelände entdeckt, dass bei der Grenzziehung zwischen der DDR und BRD als ein Gebiet auf dem Boden vom Zweiten Deutschen Reich, frei verfügbar, diesen Staaten nicht eingegliedert worden war. Mit seinen Getreuen hat Herr Ebel dieses Gebiet besetzt und somit auf einen Fleck des Zweiten Deutschen Reichs neben dem de Jure Status auch ein de Facto handlungsfähigen Staat proklamiert. Diese Aktion fand in der Gesamtbevölkerung wenig Unterstützung und konnte daher in einem besetzten Lande nicht zum Erfolg führen.

Mit der Vereinigung von BRD und DDR wurde auch das noch freie Gebiet des Zweiten Deutschen Reichs von der dann erweiterten BRD besetzt.

Dem Vorbild Ebels folgten viele Gründungen von Exilregierungen; Hoffmann in Augsburg usw.

Diese hatten den Nachteil, dass sie in einem Staat (BRD) gegründet wurden, einem von der UNO anerkannten Völkerrechtssubjekt. Somit konnten Sie, obwohl sie sich auf urdeutschem Boden befanden, sich nur als Exilregierung gründen.

Das gleiche Schicksal erduldeten Staatsbürger des Zweiten Deutschen Reiches. Bis zur Installierung von BRD und DDR 1948, auf dem Boden vom Zweiten Deutschen Reich durch die Alliierten, waren wir Bürger vom Zweiten Deutschen Reich. Ab Gründung dieser Staaten, wurden wir zu Bürgern von DDR und BRD, ohne das wir Staatsbürger(innen)  eine Möglichkeit hatten darüber zu entscheiden! (siehe Bildung von NRW und Einsetzung von Amelunxen als Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen durch die Alliierten.)

Diese Entmündigung der autochthonen Deutschen ist nun seit 70 Jahren ein fortlaufender Prozess. Eine Beschleunigung findet ab 15. Juni 1999 mit Einführung Geburtsortsprinzip statt. Den Vernichtungs- Turbo hat Bundeskanzlerin Merkel mit dem gesetzwidrigen öffnen der Grenzen für alle Menschen dieser Welt angeworfen.

Schlagwörter: , , , , ,


Okt 13 2016

Versagen der Ordnungskräfte oder Wahlkampf-Posse?

Category: Gesellschaft,Justiz,Kriminalität,Politik,RechtHorst Zaborowski @ 03:02

Wie ist es in einem Rechtsstaat möglich, dass der Terrorverdächtigte von Chemnitz, Albakr, einem großen Polizeiaufgebot entkommen und dazu dann noch in einer „bewachten“ Zelle einer Justizanstalt Selbstmord begehen kann?

Einmal angenommen, es würden 100 Albakr`s zu gleicher Zeit in unserer Bundesrepublik Deutschland unsere Ordnungskräfte testen – würde dann die Bundesrepublik Deutschland handlungsunfähig werden?

Wären dann der Staat Bundesrepublik Deutschland nur noch in der Lage Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck zu schützen?

Oder handelt es sich hier um einen Versuch Unsicherheit und Tatkraft unserer öffentlichen Organe gegeneinander in Stellung zu bringen und im beginnenden Bundestags-Wahlkampf für 2017 Nebelkerzen werfen zukönnen?

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

Schlagwörter: , , ,


Sep 21 2016

Falsche Auslegung von Realitäten.

Category: Geschichte,Gesellschaft,Parteien,Politik,UNO,VolkHorst Zaborowski @ 19:29

Wenn Diskussionen über Flüchtlingsfragen vom Mainstream geführt werden, wird oft darauf verwiesen, dass in Gebieten wo eine sehr geringen Anzahl von Flüchtlingen – oder was dafür ausgegeben werden – sich aufhalten, der Widerstand größer ist, als in Gebieten wo sich sehr viele Flüchtlinge aufhalten.

Realität ist: Wenn in einem Gebiet sich eine geringe Anzahl von Flüchtlingen aufhalten, erfahren dies die Bewohner dieses Gebietes durch die Medien oder von Mund zu Mund Propaganda. Ihren Vorstellungen was es bedeutet mit anderen Menschen, aus anderen Kulturen und anderen Religionen zusammenleben zu müssen nähren sich aus ihren Vorstellungen. Dabei spielt der Mainstream mit seiner „gefärbten“ Information eine beeinflussende Rolle.

Realität ist: Wer in einem Gebiet lebt, wo der Flüchtlingsanteil sehr hoch ist, erfährt am eigenen Leibe was es bedeutet wenn die

Feststellungen der Vereinten Nationen (UNO) wonach bei z. Zt. 20 Millionen Flüchtlingen und 7,4 Milliarden Weltbevölkerung eine Aufnahmeobergrenze in Hundert von 0,25% der einheimischen Bevölkerung jedes UNO-Mitglieds, somit für die BRD , also einmalig 200,000. die Grenze ist, wonach noch eine Integration der Flüchtlinge in die einheimische Bevölkerung erfolgen kann.

Wird diese Grenze von einmalig 200,000 für die Bundesrepublik überschritten erfolgt eine Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur.

In den Ballungszentren der BRD ist diese Flüchtlingszahl seit Jahrzehnten überschritten! Mit den bekannten Folgen, dass die Scharia vor dem Grundgesetz der BRD für diese „Flüchtlinge“ das innere Gesetz ist. Dazu kommt noch, dass bei den Ordnungskräften und teilweise bei den Behörden diese Bürger der Bundesrepublik Deutschland ihre Verbundenheit mit dem Volk ihrer Väter immer mehr offen und stark bekunden.

Durch Bundeskanzlerin Merkels unkontrollierten Einlass von Flüchtlingen in die BRD sind jetzt auch die ländlichen Gebiete der BRD, und dies dann auch noch Punktuelle massiv, von der Integration der deutschen Autochthonen in die Fremdkultur erfasst worden.

Im Grunde genommen ist dies nichts anderes als die Eroberung unserer deutschen Heimat durch Menschen aus aller Welt. – Endergebnis vorhersehbar – wir Autochthone Deutsche werden zu den Indianern in den USA.

Schlagwörter: , , ,


Sep 16 2016

EU – Europäische Union

Category: EU,Geschichte,Gesellschaft,VolkHorst Zaborowski @ 09:38

Diese Abkürzung EU steht im Grunde genommen für „Eine Unmöglichkeit. Es ist nicht abzustreiten, mit dieser EU ist ein Exempel statuiert worden. Ein Wunderwerk an Demokratie bestehend aus einem Parlament, dessen Abgeordnete noch niemals von einer Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung gewählt wurden. Einem Europäischen Rat, dessen Mitglieder pro Ratsmitglied mit einer Stimme ausgestattet wurde – Malta und die Bundesrepublik Deutschland – je eine Stimme.

Ergebnis: Die Gewichte der einzelnen Staaten in dieser EU bilden sich willkürlich ab. Machtprojektion sind einzelne Staatsfrauen- und Staatsmänner. Nicht von ungefähr wird die Stimme von Bundeskanzlerin Dr. Merkel besonders beachtet. Sie ist allein vom Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland her die unfreiste Stimme in dieser EU.

– Begründung: Präambel

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Diese Verpflichtung aus der Präambel „vereinten Europa dem Frieden“ heraus, legt jeder Regierung der Bundesrepublik Deutschland eine doppelte Fessel an. Wo jeder andere EU-Mitglied-Staat im Sinne seiner Bürger handeln kann, muss Bundeskanzlerin Merkel die Präambel des Grundgesetzes beachten.

Zu allem Unglück kommt noch hinzu – es nicht auszuschließen ist – wie sonst auch sollte Merkels Alleingang beim öffnen der Grenze am Parlament vorbei zu verstehen sein, dass Bundeskanzlerin Merkels Handlungen zu keinem Zeitpunkt aus Verantwortung den deutschen Wählern gegenüber erfolgten, sondern Sie sich, dem diese Präambel und Grundgesetz vorbereitenden langem Arm der „Alliierten“, in vorauseilendem Gehorsam beugte!

Ist eine solche Haltung und Handlung mit der Würde eines freien Volkes vereinbar?

Schlagwörter: ,


Sep 03 2015

Medien der BRD im Mitläufer-Gesangverein!

Category: Ausland,Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 16:46

Wir schön schwimmt es sich mit dem Strom. Nur nicht vorausdenken, man könnte ja „anecken“ und dies wäre dann dem eigenen Fortkommen abträglich.

Verheerend ist der Rückfall in vergangene Zeiten. Als in unserem Land eine Hurra-Stimmung, in Kaisers Zeiten, in den Jahren 1933 bis 1945 und in der DDR die „Richtung“ vorgaben.

Ganz gleich welche Mächte die Flüchtlings-Ströme planten und in Gang gesetzt haben – Ihr Ziel ist die Destabilisierung der Bundesrepublik Deutschland mit der Waffe Hilfsbereitschaft!

Wir Deutsche sind an unserer schwächsten Stelle, unsere Gutgläubigkeit, gepackt worden.

Schauen wir uns die Landkarte der Bundesrepublik Deutschland an. Wir werden den verzweifelten – und sicherlich in vielen Aktionen zu verurteilenden Widerstand bis dato noch von Wenigen – über die gesamte Republik verteilt erkennen.

Be- (besser noch) – ver – urteilen wir die da an den Strippen ziehen! In ihren Regierungspalästen sitzende, sich als Biedermänner gebenden – ob in politischer Verantwortung stehende, oder in den sich zur Meute degradierende Medien.

Vorausdenken, die Fakten abwägen und dann handeln.
Ob wir dies noch erleben?

Wer mir nicht glaubt, höre was Willy Wimmer zu sagen hat.

 

Schlagwörter: , , , , ,


Aug 11 2015

BRD in die Zange genommen…..

Category: Ausland,EU,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 15:09

Eine Backe der Zange sind die Flüchtlings-Ströme. -Die andere Backe der Zange ist TTIP, TiSA, CETA.
Wenn diese von unseren „Freunden“ geschmiedete Zange zudrückt bleib von der BRD und seinen Autochthonen Deutschen noch weniger als ein Wurmfortsatz der USA übrig!
Solange wir Autochthonen noch Luft schnappen können, Widerstand, Widerstand und nochmals Widerstand!

Widerstand gegen TTIP

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

Demo am Museum Bonn 19.-21.4.1993 & 15.6.1993

S_6_Bild_0001

Schlagwörter: , , , , ,


Nächste Seite »