Jun 30 2015

Obama – Merkel

Category: Ausland,EU,Finanzwirtschaft,Gesellschaft,Parteien,VolkHorst Zaborowski @ 17:37

Beider Leuchttürmen Strahlkraft reicht nicht mehr aus, um in ihren eigenen Parteien einen Weg gegen „Volkes-Willen“ weiterhin durch- zusetzen.

„US-Präsident Barack Obama hat bei einer Abstimmung im Senat zu den geplanten Freihandelsabkommen mit der EU (TTIP) und dem Pazifikraum (TPP) eine Schlappe erlitten: Ausgerechnet seine Demokraten verweigerten ihm die Gefolgschaft…“

Wenn die Interessen des eigenen Staates betroffen werden hilf oft die Opposition den „Leuchttürmen“ eine Mehrheit zu finden.

Beim Griechenland-Drama war nach Meldungen im Internet Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bereit „rote Linien“ zu überschreiten. Und fällt ihrem „Recken“ Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in den Rücken?

Kann es sein, dass die ca. 10 Milliarden welche von amerikanischen Hedgefonds in Griechenland investiert wurden Bundeskanzlerin Merkel zum überschreiten der „roten Linien“ veranlasst haben?

Schlagwörter: , , ,


Mai 04 2014

Gut gebrüllt Löwe-

Category: Ausland,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 16:39

muß dem CDU-Politiker Patrick Sensburg (42) zugerufen werden, der als Vorsitzende des NSA-Untersuchungsauschusses, im Spiegel-Interwiev antwortete:
Sensburg: „Datensicherheit ist das, was wir brauchen und erreichen müssen. Wir müssen den Bürgern die Gewissheit geben, dass E-Mails, die sie von Köln nach Hamburg schicken wollen, nicht über die USA, Russland oder China weitergeleitet und dort ausgelesen werden. Hier ist die IT-Industrie gefragt. Sie muss neue Standards entwickeln und ihren Kunden anbieten und sie muss mehr für die Sicherheit von Apps und anderen Internet-Produkten tun. Deutschland muss eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung sicherer IT-Technik einnehmen. Das würde auch unsere Wirtschaft stärken.“

Wenn an Stelle von Herrn Sensburg unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel dies in einer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag den Abgeordneten zur Abstimmung vorgetragen hätte.
Wenn in dieser Abstimmung dann darüber entschieden worden wäre über wieviel Millionen Euro eine zu bildende Abwehrbehörde verfügen könnte um uns Staatsbürgern vor Abhöraktionen, ganz gleich vom wem, wirkungsvoll schützen zu können!

Die Kosten für Merkels Flug zu Obama wären schon die ersten Euro für diese Bundesdeutsche Abwehrbehörde!

Schlagwörter: , ,


Sep 07 2013

Obama zwischen Ehre und Ratio

Category: Geschichte,Gesellschaft,Militär,PolitikHorst Zaborowski @ 07:45

Nachdem der Gipfel auf russischen Hoheitsgebiet für Obama´s Angriffsbemühungen keine Unterstützung signalisierte und demzufolge es auch kein Mandat durch die UNO geben wird, liegt die Entscheidung zwischen Krieg und Frieden, wie so zahlreich in der Geschichte, bei den Vereinigten Staaten von Amerika.

Oberbefehlshaber der NATO ist ein amerikanischer Offizier. Militärische Logistik der USA liegt auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland.
Bei den bestehender Abhörmöglichkeiten sind die USA über Entscheidungen der Bundesregierung, im Gegenteil zu den bundesdeutschen Wählern, bestens informiert.

Schröders damalige „heldenhafte“ Enthaltung kann selbst bei einer heutigen gleichen Handlungsweise durch Merkel die Bundesrepublik Deutschland aus diesem Konflikt nicht herauszuhalten.

Es mögen noch so viele Versprechungen im Bundestagswahlkampf abgegeben werden, beim Thema Krieg oder Frieden wird über Köpfe der Wähler in der BRD entschieden.

Mitgegangen – mitgegangen. –

Schlagwörter: , , , ,


Mai 19 2012

G 8 – Macht oder Ohnmacht

Category: Ausland,Geschichte,PolitikHorst Zaborowski @ 16:08

In der Interessenlage: Obama will gewählt werden – Hollande ist gewählt worden – Merkel will gewählt werden – Russland will nur beobachten (Putin kommt nicht) hat die Ohnmacht bereits gesiegt.

In der am August 1928 im Berliner Theater am Schiffbauerdamm uraufgeführten „Dreigroschenoper“ feierte die Wahrheit: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“ dank Berthold Brecht den Weg in die sprichwörtliche Öffentlichkeit.

Und so werden 84 Jahre später die Vertreter der angeblich größten Nationen der Welt dieses Sprichwort bei ihren Entscheidungen im Hinterkopf ticken hören.

Schlagwörter: , , , , ,


Jun 06 2009

Obamas geschichtliche Werbetour …

Category: Ausland,PolitikHorst Zaborowski @ 07:09

…mit Zuckerbrot und Peitsche.

Obama auf seiner Werbetour im Mantel des Messias und Präsidenten der USA ist einer näheren Betrachtung wert. Mit allen Vorzügen eines Heilsbringers ausgestattet begeistert er überwiegend die „Jugend der Welt“. Diese Handlungen Obamas sind ein uralter Trick in der Menschheitsgeschichte: „Wer die Jugend gewinnt hat seinen Fuß in die Zukunft gestellt.“ Nur wenigen war es in der Vergangenheit vergönnt als Heilsbringer und Staatsmann in einer Person erfolgreich wirken zu können. Continue reading „Obamas geschichtliche Werbetour …“

Schlagwörter: ,


Feb 22 2009

Obama in der US-Tradition gefangen

Category: Ausland,Geschichte,RechtHorst Zaborowski @ 18:09

Hochgeschraubte Erwartungen lassen sich in der Geschichte selten in Taten umsetzen. Auch Hoffnungsträger Obama stößt an die Grenze der US-Tradition. – Die da seit Gründung der USA gezogen ist: Was dem US-Traum nützt ist erlaubt. Continue reading „Obama in der US-Tradition gefangen“

Schlagwörter: , , ,


Jan 22 2009

Quo vadis Obama?

Category: Ausland,GeschichteHorst Zaborowski @ 18:08

Die von vielen edlen Grundsätzen getragene Rede des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika strahlt Hoffnung in die Welt. Viele Völker hingen an seinen Lippen. Eine Frage Mr. President: Sehen Sie auch die andere Seite der Medaille — der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika wie in folgender Aufzeichnung dargelegt —

Militärische Interventionen und Kriege geführt durch die USA seit ihrer Gründung
(Auszug aus einer Liste des amerikanischen Außenministers Dean Rusk, die er 1962 einem Kongreßausschuß vorlegte)

und sind Sie Mr. President bereit, die Vereinigten Staaten von Amerika in den Frieden zu führen?

Schlagwörter: , ,


Nov 07 2008

Obama

Hoffnungsträger und Messias in einer Person. Begeisterung weit über die übliche Schonfrist der ersten 100 Tage hinaus. „Jubeler“ von heute werden die ersten Kritiker sein. Massenbegeisterung, ob bei einem Star der Medien oder der Politik, verbreitet Wünsche und Hoffnungen die sich so nicht erfüllen können. Obama wird das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten antreten, eines Staates mit der zur Zeit größten Militärmacht der Welt. Allein aus dieser Tatsache heraus unterliegen seine Handlungen vorgegeben Zwängen. Eine weitere Bürde ist die Verschuldung der USA bei ihren Bürgern und vielen Staaten in dieser Welt. Continue reading „Obama“

Schlagwörter: , , , ,