Apr 07 2017

Grundgesetz oder Verfassung!

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Justiz,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 16:47

Wer diese Frage in den öffentlichen Raum stellt, wird mit mehreren Auslegungen konfrontiert.

Wir nehmen das Grundgesetz selbst zur Stellungnahme:


Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Urfassung vom 23. Mai 1949.

A r t i k e l    146

Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Bonn am Rhein, am 23. Mai 1949.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Stand: 21. Juli 2010

Artikel 146

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Hieraus wird erkennbar, dass an sehr vielen Artikeln des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland und nicht nur im Artikel 146, in dieses Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland dem Zeitgeist gemäße Änderungen eingestellt worden sind.

Über die Rechtmäßigkeit dieser vielen Änderungen lässt sich trefflich streiten. Insbesondere unter Einbeziehung der bei den jeweiligen Abstimmungen herrschenden Mehrheitsverhältnisse – Wahlberechtigte und nicht an der Wahl teilnehmende Staatsbürger wurden nicht tatsachengemäß, sondern willkürlich in Bezug gesetzt.

Trotzdem bleibt die Feststellung: In der Urfassung vom Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23.Mai 1949 und der derzeit gültigen Fassung vom 21. Juli 2010 steht jeweils das Wort und der Begriff Grundgesetz, wie auch Verfassung.

Wenn diese beiden Worte und Begriffe den gleichen Tatsachenbestand manifestieren würden, wäre es überflüssig und sinnverwirrend beide Begriffe statt eines dieser Begriffe in die Gesetzestexte aufzunehmen.

Diese Manipulation der beiden Begriffe im öffentlichen Raum beschädigt bewusst die grundsätzliche Darstellung unseres Zusammenlebens im deutschen Volk.

Und nur für dieses deutsche Volk und für keine andere Bevölkerung ist das Grundgesetz für die Bundesrepublik beschlossen worden!

Wer daran rüttelt – beteiligt sich an einem Staatsstreich von oben ohne Rückhalt im deutschen Volk.

.

Schlagwörter: , ,


Mrz 22 2017

Demokratie als Mantel über Volksverhetzung

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 18:08

Wie anders sollte sonst der Anspruch verstanden werden, die demokratische Ordnung in der BRD alleine zu repräsentieren. Den Bürgern, die mit der politischen Linie der „Etablierten“ nicht übereinstimmen wurde vom neuen Bundespräsidenten empfohlen, bei ihrem Ruf Wir sind das Volk entgegen zurufen – wir auch.

Das zustimmende Gelächter bei der Vereidigung des neuen Bundespräsidenten anwesenden „Volksvertretern“ lässt nur den Schluss zu – der auf vielen Demos erschallte Ruf „Wir sind das Volk“ ist von der anwesenden Elite der Bundesrepublik Deutschland nicht verstanden worden.

Zum besseren Verstehen: Wir sind das Deutsche Volk – (Deutsche bewusst groß geschrieben, vielleicht fällt dann eher der Groschen).

Schlagwörter: , , , ,


Mrz 09 2017

Gespaltene Gesellschaft

Category: Geschichte,Gesellschaft,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 10:16


Ein in die Irre führende Bezeichnung. Insbesondere wenn diese auf Deutschland bezogen wird. Auf die USA, mit ihrer gemischten Bevölkerung, kann diese im gegenwärtigen Zeitpunkt zutreffen.

Eine Gesellschaft ist von Natur aus nicht homogen, sondern besteht aus einzelnen Individuen.

Die Bundesrepublik Deutschland war bei ihrer Gründung Heimat von einem homogenen Volk, dem deutschen Volk. Dies traf auch für die Deutsche Demokratische Republik zu.

Mit der Vereinigung beider Staaten beschleunigte sich der von der Wirtschaft in Gang gesetzte Zersetzungsprozess, der bereits bei Gründung der BRD 1948 sichtbar wurde. Weil die Wirtschaft in der BRD ihre Interessen über dem Gemeinwohl des deutschen Volkes stellte, sickerte der Spaltpilz ein. Dem sich einstellenden Bedarf an Arbeitskräften wurde nicht mit entsprechender Entwicklung der Technik abgeholfen, sondern mit Anwerbung von ausländischen Arbeitskräften.

Durch eine Unterminierung des Staates Bundesrepublik Deutschland, insbesondere durch eine von ausländischem Kapital beherrschte Wirtschaft, verlor die Politik mehr und mehr an Einfluss.

Die Zerstörung der Lebensgrundlage des deutschen Volkes wird beschleunigt. Einerseits durch die technische Entwicklung (Maschinen entwickeln und stellen selbständig Maschinen her). Infolgedessen nimmt die Anzahl an Arbeitsplätzen für Menschen mit geringer Qualifikation ab.



Andererseits erfolgt eine Verdrängung der deutscher Autochthonen nicht nur in den Städten,
wo Ausländer, wie in Bayern (lt. Ministerpräsident Seehofer) bereits einen Anteil von 40 Prozent erobert haben, sondern, ausgelöst durch Merkels Bauchgefühl – mit der Raute sichtbar für alle Mitmenschen dokumentiert – und vom Parlament der Bundesrepublik Deutschland nicht genehmigten Zustrom ausländischer „Mitbewerber“ um die übrig bleibenden Arbeits- und Erwerbsmöglichkeiten

 

Schlagwörter: , , ,


Feb 26 2017

Volk ist nicht gleich Volk!

Category: Deutsches Reich,Geschichte,Medien,Parteien,Politik,VolkHorst Zaborowski @ 10:42


Andej Mierow bewertete in Facebook veröffentlichen Ausspruch den Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Landesvertreterversammlung von sich gab: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“ mit „Falsch…absolut unrichtig!!!! Das Wahlvolk…das wär euer Traum, aber der wird sich nicht erfüllen.

Unsere Antwort zu diesem Thema:

Merkel hat Recht – Das Volk ist Jeder der in diesem Land lebt.

Einen Moment bitte, wer ist Merkels „Volk“? Sollen das die auf Merkels Geheiß ohne jegliche Kontrolle in unser Land hineingeströmten Menschen aus aller Herren Länder sein?

Sollten es die im Untergrund operierenden Anhänger einer Staatsreligion, dem Islam, sein?

Sollten es Menschen sein die Ihr Leben einsetzen um möglichst viele Ungläubige zu töten?

Volk und Land sind eine Einheit. Diese Einheit bezeichnet sich als

„Wir sind das Volk“! Unser deutsches Volk – lange bevor Merkel und Glaubensgenossen auf dieser Welt waren.

Lange bevor es eine Deutsche Demokratische Republik oder eine Bundesrepublik Deutschland gab.

Der Sekundenbruchteil in dem Sie Frau Dr. Merkel und Ihre Glaubensgenossen in der Geschichte wirken können wird nicht ausreichen um unser deutsches Volk aus dem Leben der Völker zu eliminieren!

Schlagwörter: , ,


Jan 30 2017

US-Präsident Trump – der globalisierungsfeindliche ?

Category: Ausland,Gesellschaft,Medien,Parteien,Politik,Volk,WirtschaftHorst Zaborowski @ 02:34

In der Verantwortung stehende Regierungsmitglieder, ob in den Vereinigten Staaten vom Amerika oder in der Bundesrepublik Deutschland sind ihren Staatsbürgern verantwortlich!

Leider hat sich in den letzten zwanzig Jahren der Globalisierungs-Wahn weltweit so verbreitet, dass diese Verantwortung der Regierenden gegenüber ihrem Souverän, der eigenen Bevölkerung gegenüber, als ein negatives Verhalten dargestellt wird.

Wenn in ZEIT ONLINE betitelt wird: Ökonomen sehen 1,6 Millionen deutsche Arbeitsplätze bedroht, zeigt sich die Kraft des Turbo-Kapitalismus.

Es wird höchste Zeit, dass die Rangfolge in einem Staat deutlich benannt wird:

Erst kommt der Souverän, dass Volk.

Danach hat das vom Volk gewählte Parlament seine Befugnisse auszuüben.

Die „Regierenden“ vom Präsidenten bis zu den Ministern arbeiten Vorschläge aus, die vom Parlament bestätigt werden.

Die Wirtschaft hat im Staat eine dienende Funktion.

Vom US-Präsidenten Tramp erwarten „seine“ Wähler Wahlversprechen einzulösen. Oh Wunder, ein großes Geschrei, wenn es ein Staatsmann einmal seinen Versprechungen auch Taten folgen lässt.

Als Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland fordern wir von unseren Politkern ebenfalls die Einhaltung der bei Wahlen gegebenen Versprechungen!

Leider ist die Nachkriegsordnung in der Bundesrepublik Deutschland so gestaltet worden, dass die Wirtschaft Narrenfreiheit hat.

Schlagwörter: , ,


Aug 15 2016

Geheimdienste – Fluch oder Segen

Category: Gesellschaft,Politik,überstaatlich,VolkHorst Zaborowski @ 20:06

In der meisten Zeit ist Thema Geheimdienste tabu. Bei gegebenen Anlässen – wobei Niemand so genau sagen kann wann der passende Anlass ist – wird das Thema Geheimdienste wie die besagte Sau durchs Dorf getrieben.

Auch Otto Normalverbraucher müsste einmal ein Licht aufgehen. Bei dieser inneren Inventur könnte herauskommen – ohne Geheimdienste ist ein Staat blind.

Nun soll hier nicht einem blinden Gehorsam das Wort geredet werden – Jedoch Fakten sollten schon zur Kenntnis genommen werden.

Fakt ist: Geheimdienste können ohne Vertrauen nicht erfolgreich arbeiten. Unser Thema müsste sein – auf welchem Stand, am internationalen Maßstab orientiert – ist der Geheimdienste der Bundesrepublik Deutschland?

Genauer gefragt auf welchem personellen, wissenschaftlichen und materiellem Stand darf der Geheimdienst der Bundesrepublik Deutschland sein?

Ein freies Land, ein freier Staat, ein im Konzert der Völker freies Volk darf es nicht, kann es mit seiner Würde nicht vereinbaren, abhängig zu sein!

Der internationale Kampf um Informationen kennt keine Freunde, keine Verbündete. Hier herrscht der offene Mark von geben uns nehmen. Wer wenig zu bieten hat – kann auch nur wenig erhalten.

Wer jedoch die Wehrhaftigkeit aus einem Volk heraus geschwatzt hat, kann nicht erwarten, dass dieses Volk Kräfte hervorbringt die treu zu ihrem Volk und Staat stehen. Die das moralische Rückgrat besitzen als Mensch abwägen zu können wie weit sie in ihren Entscheidungen, in ihrem Handeln gehen werden.

Kontrollaufgaben, ganz gleich wie diese tituliert werden, können den gesunden, moralischen, verantwortungsbewussten Mitarbeiter in einem Geheimdienst nicht ersetzen.

Es wäre uns als deutschen Staat, dessen Staatsbürger wir sind, schon viel gedient, wenn unseren Geheimdienstmitarbeitern, außer dem notwendigen Vertrauen, auch die von einem technisch entwickeltem Lande wie der Bundesrepublik Deutschland zu erwartende und erforderliche Spitzentechnik zur Verfügung gestellt wird.

Schlagwörter: , ,


Jun 17 2015

Staat und Währung – EU und Euro

Category: Ausland,EU,Geschichte,Gesellschaft,Parteien,VolkHorst Zaborowski @ 09:41

Dort wo Staat und Währung eine Einheit sind bestehen Möglichkeiten, selbst im weltweiten Finanzgefüge, für Bürgern dieses Staates ihr Leben frei zu gestalten.

Eine dem Staat und seinen Bürgern übergestülpte Währung bringt zwangläufig Ungerechtigkeit mit sich. – Bürger des Staates mit einer florierenden Volkswirtschaft wird ein Teil ihres erarbeitenden Einkommens vorenthalten, (entzogen um es vorsichtigt zu beschreiben – im Volksmund wird dieser Vorgang mit Diebstahl und Raub bezeichnet.)

Bürgern der Staaten mit einem geringeren volkswirtschaftlichem Aufkommen werden in Zwänge gepreßt. – In freien Staaten können Bürger über ihre Belastungen selber entscheiden.

EU ist kein Staat und wird auch keiner werden. – EURO soll Währung eines Staates EU vortäuschen.  – In einem Teil der Staaten innerhalb der EU ist die eigene Landeswährung weiterhin in Kraft.

Der Kontinent Europa wir von Staaten mit unterschiedlichen Kulturen, Lebensformen und Völkern bewohnt. Einen Staat Europa künstlich zu bilden ist Traum einiger, leider zu vieler, Idealisten. (Im Volksmund mit Traumtänzer bezeichnet).

Kehren wir, ein jedes Volk und Staat zu unseren Wurzeln zurück bevor der Traum zum Albtraum wird.

 

Schlagwörter: , , , ,


Mai 30 2015

Homos Träume und Realität

BRD Grundgesetz Artikel 3
„(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin„.

Im Zeugungsakt sind Männer und Frauen gemeinsam auch gleichrangig.

Dies trifft nur für heterogene Paare zu.

Gleichgeschlechtliche Paare (Gemäß Duden: nicht gleichartig  im inneren Aufbau; andersartig.) – sind miteinander nicht zeugungsfähig.

Hier unterlieg die Macht des Gesetzes den Naturgesetzen!

Zum natürlichen Erhalt eines Volkes, ja der Weltbevölkerung, sind gleichgeschlechtliche Paare von Natur aus nicht befähigt !

 

 

 

 

Schlagwörter: , ,


Mrz 18 2014

Völkerrecht

Category: Ausland,Geschichte,Medien,Recht,VolkHorst Zaborowski @ 17:10

Ohne wissenschaftliche Diskussionen und „Hintertürchen“ – wie es geschrieben steht: Recht der Völker!

Der Begriff Volk ist auslegbar. Was ist ein Volk? Ist es eine Gemeinschaft von Menschen? Menschen die in einem Staat leben. Menschen die in mehreren Staaten leben.
Wer befindet darüber was ein Volk ist? Sind es die Menschen dieses einen Volkes oder installierte Organisationen wie UN usw.
Völker lebten seit Urzeiten in Gemeinschaften. Sie besiedelten Länder und wurden aus ihren Siedlungsgebieten vertrieben.

In der Publizistik der Bundesrepublik Deutschland wird das Wort Volk gemieden wie vom Teufel das Weihwasser.

Wenn es nicht zu umgehen ist wird auf andere Sprachen ausgewichen oder der Begriff wird einfach umgedeutet in Menschenrecht.

Ob Putin und Merkel in ihrem Ferngespräch sich einig waren über die Bedeutung des Wortes Völkerrecht. Hatte da villeicht ein jeder seine eigene Brille benutzt?

Schlagwörter: , ,