BGD - Bund für Gesamtdeutschland

Unsere Deutsche Heimat

Recht

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus unserer vierteljährlich erscheinenden Parteizeitung.


2011 / III :
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Briefwechsel „Zur Kapitulation der Wehrmacht 1945“
zwischen BGD und Dr. F. H. E. W. du Buy
2010 / II Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland
2009, 4.Q. UN-Charta: Feindstaatenklausel
2009, 1.Q. Abstammung des Einzelnen (Ius sanguinis)
2008, 4.Q. Gedicht Endzeit von Gerhard Schumann
2008, 3.Q. Gebet für unser Volk
2008, 2.Q. Leserbrief von Freiherr Schenck zu Schweinsberg
Die Verteilung der BVerfG-Richterstellen durch die Bundestagsparteien widerspricht dem Grundgesetz.
29.12.07 Meinungsfreiheit auch in unseren Wohnungen!
2007, 3.Q. Vermächtis des Prof. Dr. jur. Hans Werner Bracht
Deutschland heute nach dem neuzeitlichen Öffentlichen Recht von Prof. Dr. jur. Hans Werner Bracht, Breslau und Gleiwitz OS.
2007, 1.Q. Staatsstreich von oben von Erwin Arlt
2007, 1.Q. Zur völkerrechtlichen Situation  ¦  Recht — was ist das?
2006, 1.Q. Das Nürnberger Tribunal
Buchbesprechung (Hans Meiser: Das Tribunal) von Erdmuthe Idris
2006, 1.Q. Haager Landkriegsordnung von 1907
zur Ergänzung der Rede De Zayas am 3.7.2005 beim Schlesiertreffen
2005, 4.Q. Richter in der Bundesrepublik Deutschland
2005, 4.Q. Gewaltentrennung
von Rechtsanwalt Claus Plantiko
2005, 3.Q. Fortdauerndes Besatzungsrecht
von Otto May
2005, 1.Q. Lassen wir Kraftströme fließen!
Mit 78 Jahren ein Jahr und 3 Monate Haft für das geschriebene Wort
2004, 4.Q. Frowein-Gutachten für Schröder von Horst Zaborowski
Gutachten von Prof. Dr. Frowein für Bundeskanzler Schröder
2004, 2.Q. Naturgesetze von Horst Zaborowski
2004, 2.Q. Memorandum (Völkerrecht von den napoleonischen Kriegen bis nach dem 2. Weltkrieg)
von Horst Zaborowski, Brigitta Koschany, Dr. Erdmuthe Idris-Schimmel
2004, 1.Q. Die deutschen Ostgebiete und das Völkerrecht
von Dr. Georg Jaeckel
2003, 4.Q. Völkermord verjährt nicht
2003, 3.Q. Meinungsfreiheit
2003, 2.Q. Was ist nur aus Recht und Unrecht geworden?
von Dr.med. Roberta M. Gilbert, Falls Church, Virginia, USA
Rechtslage Staat und Exilregierung  ¦  Information für alle Schlesier
2003, 1.Q. Den Polen fehlt es an Unrechtsbewußtsein
Die Vertreibung als Völkermord noch immer nicht eingesehen von Dr. Wilfried Anders
2002, 4.Q. Wünsche und Möglichkeiten
…das de jure bestehende Völkerrechtssubjekt Zweites Deutsches Reich de facto handlungsfähig zu machen


Sprung zur Indexseite Sprung zur Seitenübersicht